my foodpr0n

Yet another food blog

1. Mai 2014
nach Henrik
Keine Kommentare

Vodka Tagliatelle

Zutaten für 3 Personen:

  • 300g Tagliatelle
  • 5 Zwiebeln
  • 1/2 Ring Salami (luftgetrocknet)
  • 250g Kirschtomaten
  • 200g Crème fraîche
  • 10cl Vodka
  • 1TL Zucker
  • Salz
  • einige Pfefferkörner
  • einige Wacholderkörner
  • 2-3 Lorbeerblätter
  • Olivenöl
  • einige Tymianzweige
  • Instant-Gemüsebrühe

Zubereitungszeit: ca 40 Minuten

Zubereitung:

  • Die Zwiebeln in halbe Ringe schneiden.
  • Salami in dünne Scheiben schneiden, je nach Größe kann man sie auch nochmal halbieren.
  • Zum Nudelwasser Brühe, einige Wacholderbeeren und die Tymianzweige geben und Nudeln dann wie gewohnt darin kochen.
  • Olivenöl in einer tiefen Pfanne erhitzen – Zwiebeln, Wocholderbeeren und die Lorbeerblätter darin anschwitzen. Alles mit Salz und Zucker würzen und karamellisieren lassen.
  • Die Salami dazu geben und alles braten, derweil werden die Kirschtomaten geviertelt und anschließend zugegeben.
  • Alles solange schmoren, bis die Tomaten geschmolzen sind.
  • Crème fraîche unterrühren.
  • Eine Suppenkelle in die Pfanne setzen (es darf keine Soße hineinlaufen), den Vodka hineingeben und darin heiß werden lassen. Anschließend wird er entzündet, wenn es ordentlich brennt wird das Ganze unter die Soße gerührt.
  • Die Soße über den al dente gekochten Tagliatelle anrichten.

1. Mai 2014
nach Stefanie
Keine Kommentare

Griechische Hirtenpfanne

Zutaten für 4 Personen:

  • 500g Geschnetzeltes
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 3EL Tomatenmark
  • 250ml Gemüsebrühe
  • 200g Crème fraîche
  • 150g Joghurt
  • 1 Feta
  • 1/2 Gurke
  • 10-15 Cocktailtomaten
  • Thymian
  • Oregano
  • Gyrosgewürz
  • Paprikapulver, süß
  • Zucker
  • Pfeffer & Salz
  • Olivenöl
  • etwas Butter
  • Metaxa

Zubereitungszeit: ca. 45 Minuten

Zubereitung:

  • Das Geschnetzelte marinieren mit: Thymian, Oregano, Gyrosgewürz, Olivenöl, Salz und Pfeffer. Alles mindestens 30min ziehen lassen.
  • Die Zwiebel hacken, den Knoblauch pressen oder ebenfalls fein hacken und in etwas Butter andünsten.
  • Tomatenmark dazugeben und kurz mitschmoren, anschließend mit Metaxa und Brühe ablöschen.
  • Crème fraîche und Joghurt dazu geben, anschließend mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Zucker abschmecken.
  • Die Hälfte des Fetas zerdrücken und zugeben, wenn er komplett geschmolzen ist die Soße noch etwas abbinden.
  • Das Fleisch braten und zugeben.
  • Die Gurke in kleine Stifte und den restlichen Feta in Stücke schneiden, Tomaten vierteln, alles in die Soße geben und warm werden lassen .

Wir essen dazu meist Nudelreis, Fladenbrot passt aber auch sehr gut dazu.
Den Nudelreis kann man auch noch etwas aufhübschen:

  • Eine kleine Zwiebel und eine Zehe Knoblauch in Olivenöl anschwitzen
  • 2 EL Tomatenmark und Thymian (nach Geschmack) dazugeben und etwas weiter schmoren
  • mit Wasser oder übriger Brühe auf zähflüssige Konsistenz abbinden
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • unter den Nudelreis mischen

1. März 2014
nach Henrik
Keine Kommentare

Knoblauch-Sahne Spaghetti

Auf der Suche nach einer Alternative zur klassischen aglio e olio wurde diese leckere Sauce erfunden.

Zutaten für 2 Personen:

  • 250g Spaghetti
  • 200ml Sahne
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 70g Parmesan
  • Butter
  • optional: Fuchs Aglio e Olio Gewürzmischung (Chiliflocken, Knoblauch, Tomaten, Petersilie) – kann auch sehr gut durch einige Chiliflocken und Kräutern nach Wahl substituiert werden
  • Salz/Peffer

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

Zubereitung:

  • Nudelwasser ansetzen
  • Zwiebeln in kleine Stücke schneiden, Knoblauch pressen
  • Zwiebeln und Knoblauch in Butter bei mittlerer Hitze glasig schwitzen (Vorsicht, der Knoblauch darf nicht braun werden, sonst wird er bitter)
  • Nudeln ins Wasser 😉 und al dente kochen
  • Zwiebeln und Knoblauch mit Sahne ablöschen
  • Gewürzmischung und Parmesan dazugeben, leicht köcheln und Parmesan schmelzen lassen
  • ca. 5 Minuten bei kleinster Hitze und häufigem Rühren sämig köcheln lassen
  • mit Salz und Pfeffer abschmecken
  • Nudeln abgießen, nach dem Abtropfen zurück in den Kochtopf und direkt mit der Sauce vermischen

Am Besten aus Rücksicht auf die Arbeitskollegen am Wochenende servieren. 😉

 

1. März 2014
nach Stefanie
Keine Kommentare

Nudeln a la „el Horst“

Inspiriert aus einem lauschigen Biergarten(gericht) 😉

Zutaten für 2 Portionen:

  • 250g Spirelli
  • 1 Hand voll Rucola
  • Sweet Chili Sauce (bei Fertigsauce ggf. noch eine Chilischote)
  • 12 Kirschtomaten
  • 50g Parmesan
  • etwas Parmesan für die Garnitur
  • Crema di Balsamico

Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten

Zubereitung:

  • Die Spirelli nach Anleitung kochen, abgießen und zurück in den Topf geben
  • Rucola, die Sweet Chili Sauce ( je nach gewünschetem Schärfegrad noch eine Chili hacken und dazugeben) und den Parmesan über die Pasta geben und mischen, anschließend auf 2 Tellern anrichten
  • Die Kirschtomaten halbieren und auf der Pasta verteilen
  • Mit dem Rest Parmesan bestreuen und Crema di Balsamico darübergeben

21. Februar 2014
nach Henrik
Keine Kommentare

Bauernfrühstück

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200g Kartoffeln (ca. 3 mittelgroße)
  • 3 Eier
  • 1 Wiener Würstchen
  • 50g Bauchspeck (Würfel)
  • 1 große Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1/2 Paprika (rot/gelb)
  • 3 Stängel Frühlingszwiebeln
  • Milch
  • Mehl
  • Kräuter nach Wahl
  • Salz/Pfeffer
  • Öl
  • Barbecue Sauce

Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

Zubereitung:

  • Kartoffeln schälen und vorgaren – idealerweise in der Mikrowelle, sonst in Salzwasser – Die Kartoffeln sollten nicht komplett gar sein, sondern kurz davor, damit sie beim Braten nicht zerfallen
  • Währenddessen Gemüse und Wiener in Stücke schneiden und getrennt aufbewahren
  • Eier mit ca. 150ml Milch, 4 TL Mehl, Peffer, Salz und Kräutern glatt rühren
  • Kartoffeln in Stücke oder Scheiben schneiden
  • 3 EL Öl in eine antihaft-Pfanne mit Deckel geben und heiß werden lassen, Kartoffeln darin braten
  • Wenn die Kartoffeln braun sind, Wiener und Bauchspeck dazu geben und 3 Minuten mitbraten
  • Gemüse hinzugeben, mit Pfeffer und Salz würzen und einige Minuten bei voller Hitze mitbraten
  • Wenn alle Zutaten den gewünschten Bräunungsgrad erreicht haben, Hitze auf Minimum reduzieren, kurz warten und dann die Eimasse über den Zutaten verteilen.
  • Pfanne mit Deckel verschließen und warten bis die Eimasse vollständig geronnen ist. Die Masse gerinnt von unten nach oben, so lange also an der Oberfläche noch was „wackelt“ ist das Essen nicht fertig 😉
  • Optional kann man nach dem Gerinnen noch alles mit einer Portion Reibekäse toppen und warten, bis dieser zerlaufen ist
  • mit einer guten Barbecue Sauce servieren

Die Grundidee wurde aus einem irischen Pub geklaut, wo mich die Kombination von einer guten Portion Knoblauch in einem herzhaften Essen mit ordentlich Barbecue Sauce fasziniert hat.
Sowohl Fleisch als auch Gemüse können natürlich nach belieben variiert werden (nur der Knobi ist wichtig 😉 ).

21. Februar 2014
nach admin
Keine Kommentare

Welcome!

Und noch ein Foodblog im großen www.

Hier werden Stefanie und Henrik ihre kulinarischen Ergüsse für die Nachwelt festhalten.
Von herzhaft hausmännisch über exotisch bis hin zu missglückten Experimenten mit Verbessungsbedarf 😉

Stay tuned!